Home / Weiche Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen

Was sind weiche Kontaktlinsen?

Weiche Kontaktlinsen dienen als Ersatz zur Brille und schwimmen direkt auf dem Tränenfilm des Auges. Sie bestehen aus einem flexiblen Material. Durch ihre hohe Sauerstoffdurchlässigkeit sind sie sehr angenehm zu tragen und wesentlich verträglicher als harte Kontaktlinsen. Selbst Menschen mit empfindlichen Augen vertragen die weichen Kontaktlinsen in der Regel sehr gut. Für Menschen, die das erste Mal Kontaktlinsen tragen, werden grundsätzlich die weichen Kontaktlinsen empfohlen.

Für wen eignen sich weiche Kontaktlinsen?

Weiche Kontaktlinsen bestehen zu etwa 75 Prozent aus Wasser und sind daher sehr gut verträglich. Mit diesen Linsen kann sowohl Kurz- und Weitsichtigkeit als auch Hornhautverkrümmung optimal korrigiert werden. Da sie sich allerdings der menschlichen Hornhaut anpassen, sind komplizierte Brechungsfehler des menschlichen Auges mit harten Kontaktlinsen etwas besser auszugleichen.
Vor allem für sportlich aktive Menschen sind weiche Kontaktlinsen bedingungslos zu empfehlen und eine gute Alternative zur Brille. Anders als harte Linsen kann man diese aufgrund ihres Durchmessers von 12 bis 16 Millimetern kaum verlieren; selbst bei Wassersportarten sind weiche Kontaktlinsen geeignet.
Personen, die über einen unzureichenden Tränenfilm verfügen, klagen allerdings häufig über eine Unverträglichkeit der weichen Kontaktlinsen. Das Auge wird dann, vor allem in Verbindung mit Heizungsluft, trocken und die Kontaktlinse macht sich unangenehm bemerkbar.

Welche Arten von weichen Kontaktlinsen gibt es?

Bei den weichen Kontaktlinsen unterscheidet man nach ihrem Tauschrhythmus Tages-, Wochen-, Zweiwochen-, Monats- und Jahreslinsen. Mittlerweile gibt es sogar Kontaktlinsen, welche über Nacht im Auge bleiben können; diese sind natürlich entsprechend teurer.

Welche Pflege benötigen weiche Kontaktlinsen

Im Gegensatz zu harten Kontaktlinsen benötigen die weichen Kontaktlinsen etwas mehr Pflege. Bei unzureichender Pflege kann es zu gefährlichen Infektionen des Auges kommen. Vor dem Entfernen der Linsen aus dem Auge sollte man sich daher unbedingt die Hände waschen. Nach der empfohlenen Tragezeit wird die Kontaktlinse dann in einer speziellen Flüssigkeit, am besten über Nacht, gelagert. Einmal wöchentlich empfiehlt es sich zudem, Ablagerungen mit speziellen Enzymen zu entfernen. Weiche Kontaktlinsen sind anfälliger gegen solche Ablagerungen als harte Kontaktlinsen. Trägerinnen von weichen Kontaktlinsen sollten zudem darauf achten, nur spezielle Kosmetik zu verwenden. Im Handel gibt es diverse Produkte speziell für Träger von Kontaktlinsen, die das Auge nicht reizen.

Weitere Kontaktlinsen-Typen:

Farbige Kontaktlinsen
Harte Kontaktlinsen
Torische Kontaktlinsen
Tageslinsen
Multifokallinsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.